Torten - Pyramide - Himbeer Mascarpone

Von Schnuppi am 07. Januar 2013
 
Zutaten für 16 Portionen 
6
Eier
200
g
Zucker
200
g
Mehl
Himbeergeist - wenn Kinder dabei sind, bitte weglassen
Himbeer-Samt-Marmelade
500
g
Himbeeren - frisch oder TK
8
Blatt
Gelatine rot
400
ml
Schlagsahne
1
Vanillezucker
500
g
Mascarpone
250
g
Quark
100
g
Zucker
1
Limettensaft
weisse Schokolade
ca. 25 Himbeeren
Zubereitung 
  • Bisquittboden: Eier mit Zucker cremig schlagen und das Mehl unterheben, den Teig auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 170°C Ober- und Unterhitze oder 160°C Umluft in 15 bis 20 min abbacken. Den Boden auf ein angefeuchtetes Handtuch stürzen, das Backtrennpapier abziehen und die Handtuchränder über die Kanten des Bodens schlagen, abkühlen lassen.
  • Schablonen: Jeweils 1 mal folgende Quadratgrössen zuschneiden: 19,5 x 19,5 cm 16,5 x 16,5 cm 13,5 X 13,5 cm 10,5 x 10,5 cm 7,5 x 7,5 cm 4 x 4 cm
  • Ist der Biquittboden erkaltet, die Schablonen so auflegen, dass möglichst wenig "Abfall" entsteht und die Quadrate ausschneiden. Wenn keine Kinder an der Kaffeetafel dabei sind, dürfen die Böden gern mit etwas Himbeergeist beträufelt werden, die Böden dann dünn mit etwas Himbeermarmelade (ich hatte hausgemachte Himbeer-Samt-Marmelade) bestreichen.
  • Himbeer - Mascarpone - Füllung: Himbeeren - hier TK Produkt, 25 ( oder auch mehr ) schöne Früchte für die Deko beiseite legen, die Früchte auftauen lassen, pürieren und wer mag, das Püree durch ein Sieb streichen Die Gelatineblätter einweichen. Schlagsahne mit Vanillezucker steifschlagen und kühl stellen.
  • Mascarpone mit Magerquark , Zucker und dem Saft einer Limette verrühren, das Himbeerpüree unterziehen und ggf. noch mit etwas Zucker und Limettensaft abschmecken. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Himbeer-Mascarponemasse ziehen, kühl stellen.
  • Wenn die Creme anfängt anzuziehen, die steifgeschlagene Sahne unterziehn und wieder kühlen. Kurz vorm Steif werden der Creme diese auf die Böden streichen und die Böden dann zu einer Pyramide "stapeln", die Übergänge etwas verstreichen - es bleibt immer ein Rand: Ein Teil der Creme in einen Spritzbeutel füllen und Tupfen ( ich habe es mit der Sternentülle gemacht ) auf die Ränder setzen .
  • Deko: Von der Schokolade Späne raspeln. Die Himbeeren auf die betupften Ränder verteilen und dann die Pyramide grosszügig mit weissen Schokospänen bestreuen.
Tipps 
Anschneiden der Torte - wir haben die oberen drei Böden samt Füllung geviertelt, die unteren Etagen kann man sehr gut in 12 Stücke teilen - 4 etwas grössere und 8 kleinere. dies nur zur Info (war hier bei Herstellung der Torte schon ein Thema) Die hohe Zubereitungszeit erklärt sich durch die Kühlzeiten, am Besten wird die Torte am Tag vorher angefertigt - so kann sie über Nacht gut durchkühlen. Gegebenenfalls kann sie auch mit einfacher Schlagsahne verziert werden.
Zubereitungszeit: 
8 Std.
Schwierigkeit: 
anspruchsvoll
Teilen

Nutzer Kommentare

Tolle Idee.

Die wäre genau sa richtige heute Nachmittag zum Kaffee, sieht einfach nur lecker aus

Andere Rezepte

Ähnliche Rezepte