Zitronen-Basilikum-Granité



Zutaten für 4 Portionen 
4
Stück
Zitronen | heiß abwaschen | Zeste reiben | auspressen
300
ml
Wasser
80
g
Puderzucker
4
tl
Natives Olivenöl Extra
Basilikum | 10 Blätter mittelgroß | in feine Streifen schneiden
Zubereitung 
  • Den Puderzucker in dem Wasser auflösen. Die restlichen Zutaten hinzugeben. Und alles in einer nicht zu kleinen Schale|Dose|Form – vorzugsweise aus Metall – in den Froster stellen. Direkt auch ein paar Cocktailgläser zum servieren.
  • Hin und wieder darin rühren bis die Flüssigkeit halb gefroren ist. Jetzt sollte das Granité 3 – 4 Stunden durch frieren.
  • Wenn es fest gefroren ist, mit einer Gabel das Granité so fein wie möglich zerstechen. In die eisigen Gläser füllen, mit etwas weißem Rum beträufeln und mit einer kleinen spitze Basilikum garnieren.
Tipps 
Der Sommer ist zwar inzwischen leider vorbei aber als Zwischengang ist dieses Granité genau das richtige um den Gaumen und die Sinne auf den nächsten Gang vorzubereiten. Viel Spaß & n'guten ;)
Zubereitungszeit: 
5 Std.
Schwierigkeit: 
einfach
Erstellt am 27.09.2013

Nutzer Kommentare

Hi Phil, vielen Dank für das tolle Rezept, habe ich prompt auch direkt gespeichert. Ein Granité habe ich bisher noch nicht zubereitet und freue mich schon drauf, es im nächsten Sommer mal auszuprobieren. Zitrone-Basilikum schmeckt bestimmt fantastisch. Ich habe auch noch mal kurz nachgelesen. Demnach handelt es sich bei einem Granité ursprünglich um eine gefrorene sizilianische Süßspeise bzw. Eisspeise mit einer Sorbet-ähnlichen Konsistenz. Wusste ich bisher auch noch nicht und habe wieder was dazu gelernt ;-) Viele Grüße, Alex

Tolle Rezeptidee, schon frisch, genau das richtige für den Sommer.

Hey Phil, geniales Rezept! Echt Spitze! lg